Atem und Craniosacral

 ATEM

 

Atmen ist für uns lebenswichtig. Der Sauerstoff wird so aus der Luft in unser Blut befördert.

Wir atmen täglich mehrere tausend Male ohne das wir uns dies meist bewusst sind.

Im Atem zeigt sich körperliches und seelisches: Der Atem zeigt sich voll und tief bei Freude, er stockt bei Angst und Schrecken und ist eng mit dem Nervensystem verbunden.

 

Wenn Schmerzen und belastende Lebensumstände, Hektik oder innere Konflikte Ein natürlicher, tiefer und kräftiger Atem ist wesentlich für die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Vitalität des Menschen.

 

Atemrhythmusstörungen oder Hochatem sind Merkmale dafür, dass der natürliche Atem gestört ist. Oft sind diese Anzeichen mit muskulären Verspannungen, Schmerzen, Müdigkeit und Leistungsdefiziten verbunden.

 

Craniosacral

 

Es gibt verschiedenen Rhythmen und Bewegungen des craniosacralen Systems. Diese rhythmischen Bewegungen sind am ganzen Körper zu spüren. Fliesst die cerebrospinale Flüssigkeit frei, ermöglicht es, dass Nervensystem und Muskeln, Faszien, Organe, Knochen und alle Gewebe im Menschlichen Körper sich optimal miteinander austauschen können.

Die verschiedenen Qualitäten des cranialen Rhythmischen Impulses (CRI) geben Informationen über den Zustand des Organismus. Sie geben Informationen über Spannungen, Funktionsstörungen, über strukturelle Veränderungen im Nervensystem, an Faszien, im Gewebe, an Organen, Muskeln und Knochen.